Rallye Partynacht in Achtmaal - Klassensieg

Letztes Wochenende starteten wir bei der GTC Rallye in Achtmaal. Mit 12 Wertungsprüfungen und einem sehr langen Samstag erwarteten uns eine vielversprechende Rallye mit einer neuen Herausforderung, da der Großteil der Prüfungen nachts gefahren wurde. Die Zielankunft des ersten Autos ist weit nach Mitternacht angesetzt gewesen.

Wir starteten Samstag früh morgens mit der Dokumentenabnahme, dem Aufbauen des Service Platzes und dem Abfahren der Wertungsprüfungen. Die gesamte Rallye findet an einem Tag statt, was mit 12 Prüfungen und einer Gesamtlänge der Veranstaltung von knapp 300 km eine große Ansage ist.

Natürlich ist es wichtig konstant über den ganzen Tag konzentriert zu bleiben, was sich auch aufgrund der großen Hitze schon beim Abfahren als schwierig herausstellte.

Wir mussten den Aufschrieb wieder besonders präzise durchführen und 100 % unserer Aufmerksamkeit hereinstecken. Schwierig war hier vor allem Kennzeichen zu finden, die man auch beim Fahren im Dunkeln wieder findet.

Die Strecken waren sehr vielversprechend, mit einigen Schotter - und Sandabschnitten, aber auch ein schöner Rundkurs durch die Stadt waren geplant. Besonders die Schotter Abschnitte waren wieder sehr wichtig für uns, da diese in den vergangenen holländischen Rallyes bereits schnell ausgefahren waren und hier das Risiko bestand, sich etwas am Auto kaputt zu machen.

Gegen 16:30 Uhr fuhren wir dann über die Startrampe zu den ersten 4 Prüfungen. Nachdem wir uns wieder schnell in das Fahren und das Auto herein finden konnten, waren wir bereits im 1. Service auf Platz 1 in der RC4 Klasse. Die enorme Hitze war wieder mal eine große Herausforderung, da wir konstant den ganzen Tag über 30 Grad hatten.

Auch die nächsten Prüfungen verliefen super für uns und wir hatten sehr viel Spaß. Die gesamte Rallye über war eine riesige Party für die Zuschauer. An jeder Ecke standen Live Bands und ein eigenes VIP Zelt war aufgebaut. Das Interesse der Zuschauer war natürlich noch ein Ansporn und hat richtig viel Freude bereitet die Motivation von allen Seiten aus zu spüren. Bis tief in die Nacht standen überall so viele Menschen an den Zuschauerpunkten und in jedem Service kamen viele Interessierte die Autos anschauen und fotografieren. 

Als es dann in die Nacht ging, merkten wir schnell, dass es besonders auf den Schotter Abschnitten sehr schwierig war etwas zu sehen, da durch die starke Staubentwicklung und die hellen Scheinwerfer gar kein Blick nach vorne mehr möglich war. Somit musste ich blind fahren und auf den Aufschrieb vertrauen. Aber auch die Herausforderung haben wir gemeistert.

Weit nach Mitternacht um ca. 2 Uhr sind wir dann mit einem Sieg in der RC4 Klasse und einen tollen 10. Gesamtplatz über die Zielrampe gefahren.

Wir sind mit dem Wochenende sehr zufrieden und haben wieder mal gesehen, was für ein Potenzial in dem Auto steckt.

Ein besseres Ergebnis hätten wir uns nicht wünschen können. Bei dieser Rallye gab es eine hohe Ausfallquote und es war durchaus sehr schwierig, die Konzentration über den ganzen Tag anzuhalten. Besonders das Adrenalin hat uns hierbei aber sehr geholfen.

Die nächste Rallye findet diesmal nicht in Holland statt, sondern bei der Holsten Rallye  am 05.08.2023.

Ardeca Ypres Rally - Stellantis Cup

Bereits am Dienstag reisten wir zum wohl größten Highlight dieser Saison: der Ypern Rallye...

[mehr]

Sezoens Rally - Stellantis Cup Benelux

Am Donnerstag reisten wir nach Bocholt zur Sezoens Rallye. Das Wetter...

[mehr]

Rallye de Wallonie

Ein Wochenende voller Adrenalin! Letztes Wochenende erlebten wir im Rahmen der BRC im Stellantis Belux Cup...

[mehr]

ADAC STORMARN RALLYE - Safety Auto

Am Wochenende starteten wir als 0-Fahrzeug bei der Stormarn Rallye direkt bei uns vor der „Haustür". 
Wir haben die Rallye als Test genutzt für die…

[mehr]

Thiele ADAC Erzgebirge Rallye im Opel Rally4

Am vergangenen Wochenende starteten wir endlich wieder in die...

[mehr]